Wann sind Objekte für Arztpraxen gut geeignet? (Teil 5 von 5)

Im letzen Teil zu den » Tipps für die Einschätzung von Objekten als Eignung zur Arztpraxis « hier eine kurze, überblicksmäßige Zusammenfassung.

Der Grundriss einer Arztpraxis muss dem optimalen Ordinationsablauf dienen. Es geht um ausgewogene Flächenverteilung und kurze Wege für Arzt und Personal. Im Zentrum ist der Empfangsbereich, hier soll es nicht zu Ballungen kommen, von hier aus muss der Überblick gewahrt bleiben.

Gut geeignet sind Objekte, deren vorherige Nutzung war:

  • Geschäftslokale
  • Gaststätten
  • Kindergärten

Die Objekte sollten möglichst folgenden Eigenschaften haben:

  • Die Räume sollen möglichst groß sein und stützenfreie Flächen aufweisen.
  • Leicht entfernbare Trennwände z.B aus Gipskarton, sind dabei kein Problem.
  • Wichtig ist, dass die Objekte genug Belichtungsfläche haben.

Mit dem Umbau sind besondere Anforderung zu erfüllen:

  • Barrierefreiheit
  • Schallschutz und Akustik
  • Brandschutz
  • Diskretion beim Empfang
  • Arbeitnehmerschutz
    • Mindestraumhöhe
    • Sozialraum, Personal WC, Spinde
    • Ständige Arbeitsplätze mit ausreichender Aufenthaltsqualität
    • Empfangsbereich

Bei der Ausstattung sind zu berücksichtigen

  • Wänden und Boden
  • elektrischen Anlagen
  • Beleuchtung
  • Heizung
  • Klimaanlage
  • Lüftungsanlage
  • Sanitäranlagen

Für die Einschätzung der Umbaueignung einer Immobilien ziehen Sie uns bitte gerne zu Rate.

Jetzt Detail-Informationen anfordern

Sobald wir, der Ärzte-Spezialisten Circle, Ihre Anfrage erhalten haben, melden wir uns bei Ihnen verlässlich zurück. Alle Ihre Angaben behandlen wir streng vertraulich. Hier können Sie auch gerne einen Rückrufwunsch hinterlassen: +43 720 310 660