Massive Änderungen im DFP-Fortbildungsangebot durch Corona

Wien (pts/27.08.2020/11:10) – Die aktuellen Verschärfungen der Corona-Maßnahmen haben gezeigt, wie brüchig das Verständnis von Sicherheit ist– insbesondere für den Ordinationsbetrieb. Die verpflichtenden Fortbildungen des DFP-Weiterbildungsangebotes setzen aufgrund steigender COVID-Zahlen vermehrt auf E-Learning-Kurse und rücken inhaltlich den Arzt als Unternehmer verstärkt in den Fokus.

Die selbstständige Weiterbildung im Rahmen des Diplom-Fortbildungs-Programms (DFP) der Österreichischen Ärztekammer ist ein Grundpfeiler der international geschätzten hohen Qualität unserer Mediziner – ganz besonders in Zeiten von Covid-19. „Es ist das Selbstverständnis der Ärzteschaft, ihre fachliche Kompetenz laufend durch kontinuierliche Fortbildung zu aktualisieren und zu festigen.“, heißt es dazu auf der Website.

Ärztliches Unternehmertum

Was beim Fortbildungsangebot vielfach zu kurz kommt und vergessen wird: Die meisten Ärzte sind auch Unternehmer. Für unternehmerische Fortbildungen blieb aber bislang wenig Raum. Während etwa das Bildungsangebot der Wirtschaftskammer für Gewerbetreibende zu unternehmerischen – rechtlichen wie wirtschaftlichen – Fortbildungsthemen in den letzten Jahren massiv ausgebaut wurde, blieb die Weiterbildung für Ärzte und Zahnärzte im DFP-Programm noch beinahe rein medizinisch.

Während der Pandemie standen viele Ärzte mit Ihren Ordinationen aber gerade unternehmerisch vor großen Herausforderungen – insbesondere auch, was rechtliche Themen und Risiken angeht. „Kaum ein Berufsstand ist mit derart breit gestreuten zivil- und strafrechtlichen Risiken konfrontiert wie Österreichs Ärzte“, skizziert Mag. Marcel Mittendorfer, Obmann der ARGE MED, die Situation der letzten Monate. Dem soll mit einem neuen Kursangebot Abhilfe geschafft werden.

Das neue Online-Fortbildungsmodul über die „zivil- und strafrechtliche Haftung des Arztes und dessen Absicherung“ vermittelt umfassende Grundlagen zum ärztlichen Berufsrisiko. Das praxisnahe Modul erläutert für den Arzt zentrale Rechtsbegriffe wie Schaden, Verschulden oder Haftung und gibt den Teilnehmern anhand von konkreten Praxisfällen die wesentlichen Instrumente in die Hand, sich gegen diese Risiken abzusichern.

Qualitativ hochwertige Fortbildung

Renommierte Rechtsexperten wie Mag. Stefan Hotz (Experte für Arzthaftung), Dr. Andreas Joklik (Experte Für Ärzte-Gesellschaftsrecht) und die führenden ARGE MED-Entwickler von Sonderlösungen für Ärzte im Versicherungsbereich haben hier einen wichtigen Schritt zur Unterstützung der Ärzte als Unternehmer gesetzt und diese Weiterbildung bei der Akademie der Ärzte sowie bei der Österreichischen Zahnärztekammer approbieren lassen. Einen wesentlichen Punkt hebt Mittendorfer hervor: „Anders als andere Kurse wurde dieses Fortbildungsmodul von Anfang an als E-Learning Kurs konzipiert, approbiert und ist ab sofort österreichweit verfügbar – das ist gerade in der jetzigen Zeit ein wichtiges Argument für unsere Ärzte.“

Zusammen mit dem renommierten Mediziner Prim. Univ.-Prof. Dr. Stephan Kriwanek fungiert er auch als Supervisor des Moduls, um so höchste Qualitätsstandards in der Fortbildung zu garantieren. Beiden ist dabei klar: Für viele sind die 150 DFP-Punkte in 3 Jahren in der Fortbildung nicht immer leicht zu erreichen, insbesondere wenn Lockdown-Maßnahmen und abgesagte Kongresse und andere Anwesenheitsveranstaltungen auf unabsehbare Zeit sämtliche Planungen obsolet machen. Mit 2 DFP- bzw. 3 ZFP-Punkten für Ärzte und Zahnärzte bieten sich anwesenheitsfreie E-Learning-Unternehmerkurse wie dieser natürlich an, das Fortbildungskontingent dennoch zu erfüllen – und Zusatzqualifikationen für den eigenen Ordinationsbetrieb zu erwerben.

Individuelle Beratung von zertifizierten Experten

Doch das Service geht über die bloße Fortbildung hinaus: Die ARGE MED ist der führende Entwickler von Ärzte-Sonderlösungen im Versicherungsbereich und Teil eines fachübergreifenden Netzwerks für die professionelle Beratung und Servicierung von Ärzten und Zahnärzten in Österreich. In enger Zusammenarbeit mit anderen Experten, insbesondere auf Ärzte spezialisierten Rechtsanwälten und Steuerberatern, ermitteln hier unabhängige Versicherungsmakler für den jeweiligen Klienten individuell die besten Lösungen am Markt, und wo diese fehlen, werden mit den führenden Versicherungsunternehmen eigene Spezialprodukte entwickelt.

Zusätzliche, individuelle Beratungsgespräche in den 26 österreichweit autorisierten ARGE MED Kanzleien verstehen sich in diesem Zusammenhang als sinnvolle Ergänzung des Kursangebots und stellen für Österreichs Ärzte und ihre Ordinationen einen wichtigen Schritt zur künftigen Krisenfestigkeit dar.

Denn auch völlig unabhängig von der derzeitigen Situation ist es sinnvoll, sich als Unternehmer jene Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit unternehmerischem Risiko zu erarbeiten, die notwendig sind, ein tragfähiges Sicherheitsnetz für das eigene Unternehmen oder die eigene Ordination zu knüpfen.

Nicht zuletzt durch die intensive Zusammenarbeit mit professionellen Partnern und approbierten Experten. Die nächste Krise kommt bestimmt, wie Pessimisten nicht müde werden zu warnen.

Weitere Informationen zum neuen Fortbildungs-Modul finden Sie unter http://www.diepunkteon.at/arzthaftung für Ärzte und http://www.diepunkteon.at/zahnarzthaftung für Zahnärzte.

Weitere Informationen zu den Spezialisten finden Sie auf:
http://www.arge-med.at
https://arge-med.at/beratungskanzleien/autorisierte-beratungskanzleien/
http://www.aerzte-spezialisten.at
https://www.kriwanek-chirurgie.at/

Rückfragehinweis:
Mag. Marcel Mittendorfer
Obmann ARGE MED
Tel.: 01 3702616
E-Mail: m.mittendorfer@verag.at
Web: https://www.arge-med.at

Pressekontakt:
Mag. Alexander Fritsch
Agentur regio-consulting
Tel.: 0676 738 00 05
E-Mail: a.fritsch@regio-consulting.at

Jetzt Detail-Informationen anfordern

Sobald wir, der Ärzte-Spezialisten Circle, Ihre Anfrage erhalten haben, melden wir uns bei Ihnen verlässlich zurück. Alle Ihre Angaben behandlen wir streng vertraulich. Hier können Sie auch gerne einen Rückrufwunsch hinterlassen: +43 720 310 660