Jetzt schon an den Gewinnfreibetrag denken?

Sie stellen sich jedes Jahr sicherlich immer wieder die gleiche Frage: „Was kann ich steuerlich am besten tun, damit die Steuerlast möglichst effizient reduziert wird? Wie kann ich den Gewinnfreibetrag nutzen?“

Dazu gibt es u.a. folgende Lösungsansätze:

  • Steuerbegünstigte Investitionen ins eigene Unternehmen
  • Kauf steuerbegünstigter Wertpapiere, die die Vorgaben der steuerlichen Nutzbarkeit erfüllen

Steuerbegünstigte Wertpapiere rechtzeitig planen

Wenn Sie steuerbegünstigte Wertpapiere kaufen möchten, so sind diese immer im aktuellen Wirtschaftsjahr anzuschaffen. Nur so können sie für das aktuelle Wirtschaftsjahr steuerlich geltend gemacht werden. Nachträglich ist dies nicht mehr möglich. Sprechen Sie also rechtzeitig mit Ihrem Steuerberater, um den voraussichtlichen Gewinn abzuschätzen.

Der Gewinnfreibetrag einfach berechnet

Die Höhe des möglichen steuerlich begünstigten Kaufbetrags hängt vom Gewinn ab. Zunächst muss der Gewinn die Grenze von € 30.000 übersteigen. Für den Gewinnanteil, der die € 30.000 übersteigt, können im Ausmaß von 13% Wertpapiere gekauft werden. Dies ist der sogenannte Gewinnfreibetrag. Die von Ihnen in diesem Zusammenhang gekauften Wertpapiere müssen auf einem separaten, betrieblichen Depot gelagert werden und dort 4 Jahre verbleiben.

§10 Einkommenssteuer-Gesetz

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, reduziert der investierte Betrag 1:1 die steuerliche Bemessungsgrundlage.

Machen wir ein Beispiel. Angenommen, Ihr Gewinn beträgt € 50.000. Die Berechnung erfolgt in diesem Fall auf folgende Weise: 13% von (50.000 – 30.000) = 13% von € 20.000 = € 2.600. Ihr möglicher steuerbegünstigter Investitionsbetrag, der Gewinnfreibetrag, beträgt daher € 2.600. Die steuerliche Bemessungsgrundlage reduziert sich genau um diesen Investitionsbetrag.

Der äußerst positive Effekt liegt auf der Hand. Es handelt sich nicht nur um einen Steueraufschub, sondern eine tatsächliche Steuerersparnis. Nach Ablauf von 4 Jahren können Sie diese Wertpapiere in Ihr Privatvermögen übernehmen, ohne dafür Einkommenssteuer zu bezahlen.

Zur weiteren Beratung und zur Besprechung konkreter Möglichkeiten nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

Interessiert?

Jetzt anfragen und auf HIER klicken!